Stockholm Sehenswürdigkeiten

Die besten Sehenswürdikeiten & Tipps in Stockholm Stockholm Flug

Der Stockholmer Flughafen Arlanda liegt 40 Kilometer nördlich der Hauptstadt Richtung Uppsala, eine moderne Zugverbindung sorgt jedoch für schnelle, bequeme und unkomplizierte Erreichbarkeit. Die Fahrzeit beträgt etwa 20 Minuten. Wer mit dem Billigflieger kommt, sollte beachten, dass viele dieser Linien den Flughafen Skavsta bei Nyköping ansteuern.

Von hier pendeln Busse in die Hauptstadt; bei freien Straßen dauert die durchschnittliche Reisezeit jedoch 80 Minuten. Stockholm Västerås wird ausschließlich von Ryanair bedient. Der Flughafen befindet sich 100 Kilometer westlich Stockholms; die Busfahrzeit liegt bei 100 Minuten. Wer an einem anderen schwedischen Flughafen das Flugzeug gewechselt hat, landet mit etwas Glück auf dem alten Regionalflughafen Bromma, der unmittelbar außerhalb der Stadtgrenzen liegt. Bis zur Innenstadt sind es nicht mehr als 20 Minuten.

Stockholm Sehenswürdigkeiten die Sie nicht verpassen sollten

Stockholm, die Stadt am Meer, wird besonders im Zentrum durch das Wasser geprägt. Die sehenswert-pittoreske Altstadt („Gamla st„) liegt auf mehreren Inseln unmittelbar am Strömmen, dem Abfluss des Mälarsees in den Schärengarten, der hier die Ostsee mit einer Unzahl kleinerer Inseln schmückt und der ein beliebtes Ausflugsziel der Hauptstädter darstellt. Noch heute stehen am Strömmen hoffnungsvolle Angler, die sich auf Nachfrage auch meist gern fotografieren lassen. Hier steht auch das wuchtige Königsschloss, zu dessen mittäglicher Wachablösung sich täglich besonders die Touristen zusammenfinden.

In diesem Ortsteil gibt es viele Cafés und kleine, teilweise speziell auf Touristen ausgerichtete Geschäfte. Sehenswert sind besonders die Riddarholms kyrka und das Nobel Museum.

Zu den beliebtesten Attraktionen Stockholms zählt das Vasa-Museum auf Djurgården, in den die gleichnamige Galeone ausgestellt wird, die bei ihrer Jungfernfahrt sank und die erst im vorigen Jahrhundert geborgen wurde. Das gewaltige Schiff ist nicht nur für Geschichtsinteressierte sehenswert. Wer mit Kindern reist, sollte bei gutem Wetter gleich auf der Insel bleiben und „Gröna lund“ besuchen, einen der ältesten Freizeitparks der Welt. Auf einem kleinen Areal direkt am Wasser gibt es zahlreiche Attraktionen für Klein und Groß.

Für Familien ist auch das nahe Skansen ein Muss: Das (womöglich weltälteste) Freilichtmuseum zeigt zum einen, wie im Schweden vor 200 Jahren gelebt wurde, zum anderen leben dort Tiere wie Elche, Bären, Luchse und Vielfraße. Das ganze Jahr über geöffnet, lassen sich hier auch die jahreszeittypischen Feste kennenlernen und mitfeiern.

Zu den Stockholm Tipps zählt auch die ebenfalls auf Djurgården gelegene Pilgerstätte der Fans von Abba – das gleichnamige Museum mit Kostümen, Requisiten, und Filmplakate macht Abba-Fans aus aller Welt glücklich.

Doch auch Ruhe und Natur bietet die Insel, die man entweder per kurzer Fährfahrt oder vom noblen Stadtteil Östermalm aus erreicht. Rosendahls slott und der dazu gehörende Park sind eine Oase der Ruhe – nicht nur in der trubeligen Sommerzeit.

Gegenüber Gamla stan und Djurgården liegt Skeppsholmen mit dem Mekka für Freunde moderner Kunst, dem Moderna museet. Neben Wechselausstellungen von Weltrang ist auch die Dauerausstellung unbedingt sehenswert. Zur Sammlung gehören Fotografien von Sander, Sherman und Man Ray, Gemälde von Dardel, Richter, de Chirico, Klein, Warhol und Picasso und Plastiken von Giacometti, Rauschenberg, Bourgeois, Duchamp, Eliasson, Oldenburg und Nam June Paik. Der schöne Bau allein ist einen Ausflug wert.

Wer sich für coole, hippe Stockholm Sehenswürdigkeiten interessiert, ist auf Södermalm richtig. Der Stadtteil bietet eine bunte Mischung aus Restaurants, Geschäften, Bars, Galerien und Studios; hinzu kommen kleine, hübsche Parks und immer wieder Aussichten auf das Stockholm-Panorama, das selbst zu den Stockholm Sehenswürdigkeiten zählt.

Ein etwas weiterer Ausflug ist der nach Drottningholm, der Schloss- und Parkanlage, in der die schwedische Königsfamilie wohnt. Das barocke Ensemble zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird unter Kennern auch als „Versailles des Nordens“ bezeichnet.

Wer noch mehr Zeit für Stockholm Sehenswürdigkeiten hat, sollte die Stadt einmal verlassen und Gripsholm besuchen, das Renaissanceschloss, dem Tucholsky ein Denkmal gesetzt hat. Westlich der Stadt am Mälar-Ufer gelegen, ist nicht nur die Anlage selbst beeindruckend, auch vervollkommnen über 4.500 Gemälde das Ensemble. Der kleine Ort lohnt ebenfalls, besonders, wenn man ihn mit einer typisch schwedischen Kaffeetafel beschließt.

Stockholm Tipps – Das sollten Sie nicht verpassen

Wer die Schwedens Hauptstadt bereisen will, sollte beachten, dass dort Bargeld inzwischen unüblich geworden ist. Selbst kleinste Beträge werden inzwischen bargeldlos beglichen; eine Kreditkarte oder ähnliches ist somit unbedingt notwendig, um das Reisen nicht sehr mühevoll werden zu lassen. Die Vorteile liegen auf der Hand: tagesaktuelle Umtauschkurse, Schutz bei Verlust – nur den Überblick über die Ausgaben muss man selbst behalten. Dies ist keinesfalls leicht, sind doch die Preise in Schweden einerseits höher als in Deutschland, andererseits nicht für alles gleichermaßen. Nahrungs- und Genussmittel, Hotelzimmer und jede Art Dienstleistung sind teuer; weniger gravierend sind die Preisunterschiede bei Eintritten, Bahn- und Flugtickets, Mode und Design. Wer zum ersten Mal nach Stockholm reist, sollte sich deshalb Limits setzen und deren Einhaltung nicht nur einmal überprüfen.

Bei den Stockholm Tipps muss unbedingt der Stockholmer Sommer erwähnt werden – eine Zeit, in der es kaum dunkel wird und die Schweden so lange wie möglich wach bleiben, um das Licht und den Sommer zu feiern. Gäste sind dabei ausdrücklich willkommen. Die Vorweihnachtszeit wird in Stockholm besonders gemütlich. Viele Lichter und traditioneller Schmuck halten die Dunkelheit draußen, doch bieten sich die kurzen Tage nicht unbedingt für einen ersten Besuch der schwedischen Hauptstadt an. Der Herbst kommt früher, der Winter geht später. Wen das nicht stört, kann die Hauptreisezeit vermeiden und Stockholm in der ruhigeren Nebensaison genießen.

Die Sprache ist für Reisende übrigens gar kein Problem. Nicht nur jüngere Leute, sondern praktisch alle Schweden sprechen ausgezeichnet Englisch (ein Nebeneffekt ihrer Weltoffenheit und der Tatsache, dass das schwedische Fernsehen nicht synchronisiert, sondern ausschließlich untertitelt.)

Schnäppchen mit Freunden Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail

Mehr Reiseschnäppchen

Rundreise Südafrika
Ratgeber
Guenstige Urlaubsdeals

Rundreisen Südafrika

Rundreisen Südafrika – worauf sollten Sie achten? „Die ganze Welt in einem Land“ – mit diesem Slogan wird für das Reiseziel Südafrika geworben. Zurecht, wie

Zum Angebot »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.